Legosteine weitgehend gift- und schadstofffrei!
Dez15

Legosteine weitgehend gift- und schadstofffrei!

Laut des Hamburger Umweltinstituts, welches regelmäßig Spielzeuge auf Schadstoffe untersucht, hat in seiner diesjährigen Vorweihnachtsuntersuchung bei einigen Spielzeugen bis zu 600 Chemikalien gefunden. Darunter waren Schwermetalle wie Arsen, Blei, Kadmium, Nickel, Selen und Thallium zu finden. Auch vergiften Kunststoffweichmacher und Klebstoffe die Produkte. Dabei ist der weltweit führende Hersteller von Kinderspielzeug, Mattel, leider auch der führende bei Giftstoffen in seinen Produkten, so das Institut. Es wurden hier zum Teil Schadstoffe in hoher Konzentration nachgewiesen. Die Spielwaren von Lego waren deutlich weniger belastet. Dabei meinte der deutsche Umweltforscher Michael Braungart auf einer Pressekonferenz, dass Lego seine Probleme in der Vergangenheit gelöst hätte und heutzutage weitgehend gift- und schadstofffreie Spielzeuge produzieren würde. Das gleiche gilt auch für die Produkte von Playmobil. Der Leiter des Hamburger Umweltinstituts riet, dass Eltern immer beim Kauf von Kinderspielwaren genau auf die Produkte achten sollten. Leider gibt es im sensiblen Bereich des Kinderspielzeugs keine zuverlässige Qualitätssicherung für Gesundheits- und...

Mehr