LEGO-Team-Tag an Dresdner Schule

Im Rahmen des jährlichen LEGO Tages an der Schule am Leutewitzer Park in Dresden wurden dieses Jahr (2016) im Februar, unter dem Motto „Mosaikbilder„, 4 Wandbilder anhand selbst gezeichneter Vorlagen von den Schülern zusammengebaut.

Bereits Anfang Herbst 2015 trat die Schule an SteineWelten heran und orderte 4 LEGO Wandbilder mit Rahmen, in der Größe 96 x 96 Noppen (insgesamt ca. 10.000 Lego Steine).

LEGO Team-Tag - Wandbilder

Nach Erhalt der 4 selbst gezeichneten Vorlagen (LEGO, Musik, Sport und Tanz) begann für SteineWelten die Aufgabe, die Vorlagen in optimaler Weise in eine für ein LEGO Wandbild (Mosaik) verwendbares Format umzuwandeln und zu konstruieren. Dieses ist uns, so wie auf den Fotos zu erkennen ist, wohl ganz gut gelungen.

Nachdem die 4 Rahmen in Handarbeit erstellt und die knapp 10.000 LEGO-Steine, nach Farbe und Größe sortiert in einzelne Tüten verpackt worden sind, verließen 4 Pakete mit der kostbaren Fracht das Ruhrgebiet in Richtung Dresden, wo sie schon mit Vorfreude erwartet wurden.

Dort angekommen, begannen die Vorbereitungen für den LEGO-Tag an der Schule.

Der anschließende LEGO Team Tag wurde dann von der Schule wie folgt beschrieben.

Lange hatten wir nicht solch einen tollen Team-Tag wie heute an der Schule! Spielerisch wahrnehmen und begeistert mit den Händen Bausteine fühlen, ganz ohne Handys! Es geht noch! Ein Lob auf die „Jugend“!

An jedem Mosaik bauten immer eine Unterrichtsstunde lang verschiedene Schüler der Klassen – von Klasse 1 bis 10 waren alle Altersgruppen integriert. Wir brauchten insgesamt 5 Unterrichtsstunden. An jedem der 4 Tische für die 4 Motive wurde begeistert und mit unbedingtem Willen, die Aufgabe zu Ende zu führen, gearbeitet.

Dieses Feedback der Schule hat uns sehr gefreut und zeigt uns, dass trotz gewaltiger, technischer Ablenkungsmöglichkeiten, der LEGO-Nachwuchs vorerst sichergestellt ist.

Weitere Fotos zu dem LEGO-Team-Tag findet Ihr unter: https://cms.sachsen.schule/fzk/gta/legotag-2016/

Author: Steine-Master

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *